Geschichte

Geschichte der Rasse


basset--histoire-01Der Ahn von dem Basset Artésien Normand ist der Basset d’Artois. Dieser kommt aus Mitten und Nord Frankreich her. In der zweiten Hälfte des 19ten Jahrhunderts gab es zwei Züchter, die jeder seinen eigenen Typ entwickelten: Henry Comte Couteulx de Canteleu und Louis Lane.



basset--histoire-02Um 1900 wusste Leon Verrier das beste aus diesen zwei Typen zu vereinigen. Seine Bassets hatten mehr Adel und ihre Köpfe ähnelten denen des Chiens Normands, eines hochbeinigen Jagdhundes. Die Bassets von Verrier wurden Basset Artésien Normand genannt. Sie bildeten die Grundlage für die heutige Rasse Basset Artésien Normand. Dies wurde 1938 formalisiert. Jahrhunderte lang und auch jetzt noch, gibt es in Frankreich Jagtmeuten. Anfänglich verfügte nur der Adel über eine eigene Meute, meistens hochbeinige Jagdhunde. Aber auch Bassetmeuten waren beliebt. Es gibt noch immer Schlösser in Frankreich, wo die Zwinger von Bassets intakt sind. Zum Beispiel Chateau Frémont, wo Cte de Peufeuillou um 1900 seine Meute hatte. Auch jetzt, während der Jagdfeste, die im Sommer in Frankreich veranstaltet werden, gibt es Basset Meuten. Sie werden dem Publikum gezeigt, bevor die Jagtsaison anfängt.